Sie sind nicht angemeldet.

nano

Profi

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 9. Juli 2008

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. März 2009, 11:49

Editieren und Qualitätskontrolle

Hier mal ein kleiner Leitfaden zum Editieren. Die meisten der Punkte lassen sich auch auf den Qualitycheck übertragen, daher verbinde ich dies gleich. Dinge, auf die nur im Qualitycheck zu achten ist, stehen an letzter Stelle.

Da ein Editor nicht nur auf Rechtschreibfehler, sondern auch auf diverse andere Dinge zu achten hat, halte ich hier einmal Stichpunktartig fest, was das alles sein kann. Für Editoren mit besonderen Kenntnissen gibt es dann weiter unten noch eine spezielle Übersicht.

- Als erstes natürlich die Rechtschreibfehler. Der Sub sollte möglichst frei davon sein. Der Duden ist der Freund des Editors.
- Die Grammatik ist der zweite Punkt, den der Editor unbedingt beachten muss. Die Sätze sollen in sinnvollem deutsch da stehen und verständlich sein.
- Des Weiteren muss der Editor darauf achten, dass bei Sätzen, die über mehr als eine Zeile gehen, oder mittendrin aufhören die Punkte richtig gesetzt werden. Das macht jedoch jede Gruppe unterschiedlich. Bei uns sieht das so aus:

Sag mal, Mellon, ...
...wann machst du denn den Edit?

Die Punkte werden ohne Leerzeichen ans Ende oder den Anfang der Zeile gesetzt. Ausnahme bildet das Komma. Dort muss ein Leerzeichen vor den Punkten gesetzt werden.

- Außerdem sollte der Editor darauf achten, dass die Sätze nicht  zu lang oder zu kurz sind, sondern zu der Zeit passen, in der sie gelesen werden müssen. Im Zweifelsfalle kann dieser Punkt dem QC überlassen werden.
- Ebenfalls wichtig ist es, dass der Editor darauf achtet, dass immer wiederkehrende Begriffe gleich geschrieben/übersetzt werden. So zum Beispiel Namen von Personen, Orten oder Maschinen. Dazu gehört auch, die Story im Überblick zu behalten, damit die Personen nicht in einer Episode in Tokyo sind, und in der nächsten in Osaka, ohne sich bewegt zu haben, oder ähnliches. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine.

Editoren mit Timing-Kenntnissen:
Hat ein Editor Kenntnisse im Timing, ist es wünschenswert, dass er nebenbei auf's Timing achtet und ggf. Fehler eliminiert. Vor allem Scenetime Fehlersind hier gemeint.

Editoren mit Japanischkenntnissen:
Ist der Editor nicht explizit für einen japanisch-Transcheck eingetragen, so reicht es, einfach bei jeder Zeile mal reinzuhören, und nur wirklich auffällige Dinge zu ändern. (zB stl Episode 4: im Sub: "Erdgeschoss" gesagt wurde "1. Untergeschoss")


Qualitätskontrolle:
Für die QCs gilt im goßen und ganzen dasselbe wie für die Editoren. Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion, und wenn möglich Timing kontrollieren. Japanisch nur, wenn es einem beim ansehen ins Ohr springt. Hier gibt es allerdings noch einen weiteren Punkt, der zu beachten ist:
QCs müssen vor allem auch darauf achten, dass Schilder richtig getimt sind, ebenso wie positioniert. Manchmall fehlte beim Encode auch die richtige Schriftart. Dann ist das Schild nur in Arial zu sehen. So etwas bitte unbedingt anmerken!
Ansonsten können QCs Formulierungsvorschläge machen, um den sub vielleicht flüssiger zu lesen.


Ergänzungswürdig. Hinweise nehme ich gerne entgegen.